Fritzchen hat TÜV 2011

Alle zwei Jahre wieder…

Wie die Zeit vergeht. Gefühlt ist es erst ein paar Monate her, dass ich Fritzchen für den TÜV-Stempel zur VW Werkstatt meines Vertrauens brachte. Damals rollte der Luftgekühlte noch auf mehr als volljährigen Reifen und hatte eine von den Jahren gezeichnete Lichtmaschine.

Diese „paar“ Monate sind mittlerweile ziemlich genau zwei Jahre. Dank des lang anhaltenden Winterwetters habe ich die Erweckung aus dem Garagenwinterschlaf erst letztes Wochenende unternommen. Und wie so oft hat mich mein Garagendornröschen damit erfreut, dass er ansprang, sobald sich das Benzin wieder in seinen Schläuchen und dem Vergaser tummelte. Einfach so. Gaspedal zweimal durchtreten, Zündung einschalten, ein paarmal orgeln lassen, kleine Pause, dann nochmal orgeln und *rasselrassel* er springt an.

Eine Malaise habe ich noch entfernt, die zweite Masseleitung, die der Wischerschalter hat, um die Wischerblätter in die Ruhestellung zu bringen, funktioniert nicht. Statt den Rücklauf zu initiieren, killt sie zuverlässig die entsprechende Sicherung, was erstens die Wischerblätter sofort stehen lässt und zweitens den Blinker außer Funktion setzt.

Ein kurzer Zwischenstop fand noch an der Tankstellen-Waschbox statt, um den Winterstaub vom angejahrten Blechkleid zu entfernen. Danach noch den Reifendruck auf Normalmaß bringen und ab zum TÜV-Termin.

Nach kürzester Zeit kommt Fritzchen auf die Bühne und schon ist das Malheur aufgedeckt. Zuviel Spiel im linken äußeren Spurstangenkopf. Und der Prüfer ist da unerbittlich. Das der Käfer ansonsten, abgesehen von einem zu hoch leuchtenden rechten Scheinwerfer und altersbedingter leichter Ölinkontinenz am Heck blendend da steht wiegt das übermäßige Spiel nicht auf. Durchgefallen lautet die Hiobsbotschaft.

Jetzt heißt es also, neue Spurstangenköpfe besorgen, einbauen und dem nächsten TÜV-Termin entgegensehen…

Update: Spurstangenköpfe sind bestellt. Interessant am Rand, bei VW Classic Parts kosten die Originalteile ca. 60 € pro Stück, beim Teileladen meines Vertrauens ca. 15 €. Da Fritzchen nicht für Renneinsätze eingeplant ist, habe ich zu den günstigeren Teilen gegriffen. Jetzt müssen sie nur noch ankommen :-)

Update 2: Mittlerweile ist alles eingebaut. Krass, was alles passieren muss, um diese beiden kleinen Spurstangenköpfe zu ersetzen. Da die Spureinstellung sich ändert, wenn man an den Spurstangen herumschraubt, musste nach dem Einbau die Spur neu vermessen werden. Naja, jetzt läuft er wieder super in der Spur und den neuen AU-Aufkleber hat er auch. Der Sommer kann kommen.