Dem Kupferwurm auf der Spur

Schon seit 2004, als ich Fritzchen übernahm, hatte ich vor, der Lichtmaschine mal zu Leibe zu rücken. Das diesjährige Maikäfertreffen bietet sich als willkommener Meilenstein an.
Kniffligster Punkt dabei ist nicht einmal die Beschaffung eines neuen Generators, sondern die Wahl der richtigen Werkstatt. Motor ein- und ausbauen gehört definitiv nicht zu den Dingen, die ich in der Bordsteinwerkstatt selbst durchführen will/kann. Die Werkstatt meines Vertrauens hat allerdings vor zwei Jahren dicht gemacht. Und die VW-Vertretung, von der unsere aktuelle Alltagskarosse stammt, hat eben Vertragswerkstattpreise, selbst wenn man die Ersatzteile mit bringt. Dem Kupferwurm auf der Spur weiterlesen

Frischzellenkur beim alten Sparkäfer

 

Kläuschen, originally uploaded by BugBlogger.

Auf diesem Bild sieht man meinen 70er Sparkäfer fast noch in dem Zustand, in dem ich ihn erstand. Es fehlt nur die olivgrüne, pardon feldgraue Lackierung. Und die Antenne ist von mir, original war noch der Blindstopfen in der serienmäßigen Aussparung. Was man auf den ersten Blick nicht sieht, als Sparkäfer verfügte Kläuschen natürlich noch über die alte 6V-Elektrik, auch ein ewiger Quell von Problemen, angefangen bei Startschwierigkeiten bis zum Anschlußproblem für 12V-Radios.

So ganz ohne Chrom gefiel er mir natürlich nicht, also wurden in mehreren Schrottplatzbesuchen diverse Chromteile beschafft und ergänzt. Die meisten dieser Schrottplätze exisitieren heute gar nicht mehr, damals wusste ich bei den prominesten davon aber immer genau, wo welche Schlachtkäfer herumstanden. Frischzellenkur beim alten Sparkäfer weiterlesen

Die erste Ausfahrt mit der neuen Batterie

BatterieDa ist das gute Stück, das Fritzchen neues Leben eingehaucht hat. Eine Banner-Starterbatterie, 6V 77Ah. Damit startet der Käfer jetzt wirklich beim ersten Zündschlüsselumdrehen und man sieht die Blinker auch bei Sonnenlicht wieder blinken.

Wenn ich jetzt noch die Gurtaufroller so anbringen kann, dass sie nicht mehr unter die Rücksitzbank ragen, kann ich sogar die Fersenbretter anbringen, die ich vor vier Jahren mal per eBay erstanden habe.

TÜV-PlaketteDen frisch bestandenen TÜV haben die beste Ehefrau von allen und ich gleich gebührend mit einer kleinen Ausfahrt begangen, die dann freundlicherweise auch noch höchst offiziell beurkundet wurde. Wir, d.h. der Käfer, die beste Ehefrau von allen und ich sind kurz vor Erreichen der lokalen Burgerschmiede auf der B1 noch schnell durch eine Radarkontrolle gefahren. Wie schnell, wird uns in Kürze das Ordnungsamt sagen. Auf dem Tacho waren es etwas weniger als 100 km/h in einer Tempo 70 Zone. Meine stille Hoffnung hängt an der recht großen Mißweisung des Käfertachos und an den 3 km/h, die zur Sicherheit noch von den Ordnungshütern abgezogen werden. Damit käme ich dann unter 90 km/h was Punktefreiheit und nur 30 € bedeuten würde.

Andererseits, der Käfer lief gerade so gut, es wäre eine Sünde gewesen, ihn nicht laufen zu lassen. Wenn das einen Punkt gibt, ist’s mein erster in knapp 28 Jahren. Und das mit ’nem Käfer, das dürfte heutigentags schon Seltensheitswert haben.

Ach ja, der TÜV hatte fast nichts zu beanstanden, nur eine leicht ungleichmäßige Bremswirkung an der Hinterachse, nicht schlecht für einen fast 47 Jahre alten Wagen.

Der TÜV ist gemacht, die Batterie noch nicht

Vorgestern war es soweit, die Sonnen schien leidlich und ich machte mich auf in Fritzchens Winterquartier. Diesmal hatte ihm die lange Standzeit doch etwas zugesetzt, Staub überall und den Rädern fehlte ein gutes Quentchen Luft. Da der TÜV-Termin bei der Werkstatt meines Vertrauens anstand, machte ich mich optimistisch an den ersten Startversuch. Bei dem blieb es dann auch, die Batterie hatte es nach vier Jahren treuer Dienste in meinem Käfer plus ungezählter Jahre vorher, über die ich nichts weiß, dahin gerafft.

Dank des ausgezeichneten Services der Werkstatt konnte sie zumindest solange wiederbelebt werden, um den Käfer die 1000 m vom Winterquartier in die Werkstatthalle zu bugsieren. Dort kam er dann auch durch den TÜV, ob und mit welchen Beanstandungen weiss ich noch nicht, denn ich habe ihn noch nicht zurück. Die neue Batterie war heute Nachmittag noch nicht angekommen, also verging ein weiterer sonniger Vorfrühlingstag ohne das vertraute Käferrasseln über brandenburgische Alleen.

Morgen ist es soweit, dann gehen Fritz und ich in unsere fünfte Saison

Fritzchen auf Spiegel Online

Seit dem 27.01.09 ist Fritzchen in der Rubrik „Altmetall“ von Spiegel Online vertreten. Vor ein paar Wochen habe ich ein paar der Geschichten aus dem BugLog zusammengekürzt und an Spiegel Online geschickt. Hier könnt ihr lesen, was daraus wurde: Flotter Käfer in Fredersdorf.

Es sind sogar vier Photos dabei. OK, ein paar Ungereimtheiten hat der Artikel, aber das verbuche ich unter künstlerische Freiheit. So sind die Stoßstangen bislang nicht aus Vietnam sondern aus Wolfsburg und mit großer Wahrscheinlichkeit ebenso alt wie der Rest des Käfers. Aus Vietnam ist stattdessen die Inneneinrichting, die allerdings auf den Bildern nicht zu sehen ist. Meine Schuld, ich hatte gerade keine Photos in passender Auflösung parat. Und natürlich hat Fritzchen bei der Überführung keine Probleme mit der Batterie gehabt. Es ist eben nur so, dass 6V Bilux bei weitem nicht so hell strahlt wie H4. Und seine Dienste als Hochzeitskutsche haben es irgendwie auch nicht bis in den Artikel geschafft.

Sei dem, wie ihm will, mein Käfer ist auf Spiegel Online, ich bin noch ganz aus dem Häuschen. Jetzt noch ein bisschen gutes Wetter und eine erfolgreiche TÜV-Abnahme und die Saison kann wieder losgehen

Neue Seitenverkleidungen

[singlepic=10,160,120,,right]Die Sitzbezüge ausziehen war der leichte Teil. OK, richtiges Beziehen wird sicher schwieriger, aber für’s erste reicht auch das überziehen.
Der wirklich anstrengende Teil war interessanterweise das Auswechseln der Seitenverkleidungen. Allein für die Fahrertür habe ich fast eine Stunde gebraucht. Der größte Teil der Zeit ging dabei dafür drauf, die Halteklammern aus der alten Verkleidung rauszupulen und in die neue Verkleidung einzuklemmen. Neue Seitenverkleidungen weiterlesen

Des Käfers neue Kleider

[singlepic=49,160,120,,right]Nun sind sie endlich da, die neuen Sitzbezüge und die neuen Seitenverkleidungen für Fritzchen. Nachdem sich die Beste Ehefrau Von Allen in letzter Zeit schon des Öfteren über den mangelnden Sitzkomfort beschwert hatte („es piekst“), weil sich die Vordersitzbezüge, wohl auch durch den regen Gebrauch in den letzten zwei Jahren langsam auflösten, habe ich über ebay, wie schon im vorigen Posting beschrieben, neue Sitzbezüge, genauer Sitzüberzüge geordert.
Heute am Dienstag kamen sie endlich an, nachdem ich per FedEx den ganzen Weg seit Freitag verfolgt habe. Gefertigt wurden sie durch eine englische Firma in Ho Chi Minh City in Vietnam, die neben Käferbezügen auch passende Stoßstangen produziert und selbiges auch für einige andere Oldies anbietet, z.B. die BMW Isetta oder auch den 2CV. Des Käfers neue Kleider weiterlesen

Schickes für Innen

Nun ist’s passiert, ich habe für Fritzchen eine neue Inneneinrichtung bestellt. OK, den ganzen Schritt mit alles ausbauen und zum Auttosattler schicken heben wir uns für später auf. Vorerst wird es einfach ein Satz Sitzbezüge und ein Satz neuer Seitenverkleidungen passend dazu. Die Sitzbezüge sollen einfach über die alten gezogen werden können. Ich bin gespannt. Derzeit werden die neuen Bezüge in Vietnam zusammengenäht und dann per Fedex zu mir geflogen.
Bis zum Maikäfertreffen wird’s wohl nichts, aber dazu hätte ich dieses Jahr sowieso keine Zeit. Und wenn das Wetter so richtig schön ist, will man mit dem piekobello Innenraum ja auch nicht auf irgendeiner Wiese stehen, sondern durch frühlingsgrüne Alleen rauschen!

In Memoriam…

Kläuschen, der Sparkäfer Baujahr 1970
Kläuschen, der Sparkäfer Baujahr 1970

Nachdem ich nun zwei Tage mit Fritzchen, dem 62er Käfer hinter mir habe, kommen immer wieder Erinnerungen an Kläuschen, den 70er Sparkäfer hoch. Also habe ich hier eine Kategorie eingerichtet, in der ich in loser Folge alle Geschichten notiere, die ich mit Kläuschen erlebt habe, soweit ich mich daran erinnere :-)

In Memoriam… weiterlesen